Login Form

Verein

Sponsoren

cornett orinDr. Orin Cornett ist der Begründer der ELS und seiner Bewegung. Er hatte Mitte der 60er Jahre während seiner Vize-Präsidentschaft an der Gallaudet University (USA) feststellen müssen, dass die hörbeeinträchtigten (gehörlosen) StudentInnen dort selbst bei guten Studienleistungen oft Schwierigkeiten im geschriebenen und gelesenen Englisch hatten. Er war Wissenschaftler (Physiker und Akustiker) und ist mit diesem Ansatz an die Problematik herangegangen. Cornett fragte sich, wenn man nicht hören kann, welcher Sinn kann dies beim Spracherwerb ersetzen und ergänzen? Und wie kann man die Problematik mit den Lippendoppelgängern (den auf den Lippen verwechselbaren oder unsichtbaren Lauten, wie zum Beispiel (p-b-m oder ö-o-u-y) überwinden? So hat er ganz systematisch und pragmatisch die ELS entwickelt: für jeden als Lippenbild verwechselbaren Konsonantenlaut (Selbstlaut) eine andere Handform und für jeden als Lippenbild verwechselbaren Vokallaut (Mitlaut) eine andere Position. So werden Silben (und somit Wörter und Sätze) durch eine Handform an einer Position mit gleichzeitiger Lippenbewegung sichtbar gemacht. Eine Familie, die bereit war dies mit ihrer 2-jährigen gehörlosen Tochter auszuprobieren, fand sich. Und schon wurde das Projekt gestartet. Es funktionierte auf Anhieb. Das war 1966. Anfang der 70er Jahre wurde die ELS in England eingeführt, um 1980 „schwappte sie über“ nach Belgien. Da wurde dann die erste französische Lehr- und Lernmethode ausgearbeitet (in Zusammenarbeit mit Cornett), dann ging die Welle weiter nach Frankreich und in die frankofone Schweiz. Fritsch (ein deutscher Gehörlosenlehrer) hatte an der Gallaudet University (anlässlich eines Sabbaticals) einen ersten EdLS-Chart (Übersicht der Handformen und Positionen für die deutschen Phoneme) verfasst. Eine schweizerisch-deutsche Gruppe um Selinger, Jacobi, Fehr und Largiadèr hat dann Mitte der 80er Jahre hier eine weitere Version des deutschen Kodes ausgearbeitet (wieder mit Hilfe von Cornett). Eine weitere Version hatte dann als vorrangiges Ziel, Französisch sprechenden hörbeeinträchtigten Schülern Deutsch als Fremdsprache zugänglich zu machen.

Falls Sie mehr Interesse an der Entstehungsgeschichte der ELS (im englischen Original Cued Speech) und an Dr. Orin Cornett haben, verweisen wir Sie auf die Website http://www.cuedspeech.org/ncsa/cued-speech-history, dort wird dies ausführlich (und in englischer Originalsprache) behandelt.

28. Juni 2019 / Team EdLS